Menu

Ich habe ein kleines Programm in C++ geschreiben (eher zusammengegooglet ;)), welches einen Lüfter am Pi automatisch ein und aus schaltet (bei 40°C ein und bei 35°C wieder aus). Da ich den Lüfter später auch per PWM regeln können will, habe ich den GPIO 18 gewählt. Ein "Nachteil" daran ist allerdings, dass normalerweise das Modul "lirc_rpi" an diesem GPIO den IR-Empfänger erwartet. Dies lässt sich aber ändern, evtl. ändere ich auch mein Programm so ab, dass jeder GPIO verwendet werden kann, wenn PWM nicht erforderlich ist, da muss ich aber noch ein wenig googlen. Wie genau das Programm funktioniert, werde ich später hier veröffentlichen, ebenso wie die Hardware, die nötig ist (nicht viel, einen Transistor, einen Widerstand und den Lüfter). Der Lüfter sollte mit 5V laufen, ggf. vorher testen.

Unten findet Ihr den Quelltext (luefter.cpp) zu dem Programm, dieser kann allerdings unter MLD nicht direkt übersetzt werden, da MLD keine Entwicklungsumgebung enthält. Ich habe zum kompilieren Raspbian eingesetzt. Das fertig kompilierte Programm findet Ihr ebenfalls unten (luefter), es sollte ohne Probleme unter MLD laufen.

Ich starte das Programm durch einen Eintrag in der "/etc/init.d/rc.sysinit", habe an deren Ende einfach das Programm aufgerufen. Dabei daran denken, hinter den Befahl ein "&" zu setzen, damit das Programm im "Hintergund" läuft. Ein kleiner Schaltplan ist ebenfalls unten zu finden.

Dieses Programm wird "so wie es ist" geliefert. Da ich nicht ausschließen kann, dass im Programm Fehler auftreten, es euren Pi explodieren lässt oder schlimmeres, benutzt es nur, wenn Ihr wisst was Ihr tut. Testet die Steurung bitte, bevor Ihr euren Pi übertaktet. Für Schäden an eurem Pi bin ich nicht verantworlich.

application/octet-stream luefter 146.85 KB 11.08.2014 07:53
application/octet-stream luefter.cpp 2.84 KB 11.08.2014 07:51
application/pdf Luefter.pdf 10.09 KB 11.08.2014 08:15